SPD fordert pandemiegerechte Schülerbeförderung

Veröffentlicht am 09.09.2020 in Kreisverband

In einem Schreiben an den Landrat vom 07.09.2020 regte die Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Pia Lach an, sich vor Schulbeginn mit der Schülerbeförderung in Corona-Zeiten zu befassen.

Zwar seien Schulen im Landkreis Emmendingen für den in zwei Wochen anstehenden Unterrichtsbeginn gut vorbereitet, es gebe aber noch Klärungsbedarf in Bezug auf die Beförderung der Schüler.

 

Auf Zug- und Busfahrten könne der Abstand leider nicht immer gewahrt werden. Die SPD-Kreistagsfraktion sowie der SPD-Kreisvorstand sprechen sich für entsprechende Maßnahmen aus, um die Situation in den öffentlichen Verkehrsmitteln zu verbessern.

Aufgefallen ist die Problematik besonders stark in Waldkirch. Oberbürgermeister Roman Götzman stellte fest, dass Handlungsbedarf bestünde.


Nach dem Vorschlag der SPD sollten die Kapazitäten zu den Stoßzeiten deutlich über die bisherigen Angebote ausgeweitet werden. Hierfür sollen zunächst besonders belastete Strecken ermittelt und anschließend Busunternehmen hinsichtlich zusätzlicher Fahrtmöglichkeiten abgefragt werden. Insbesondere seien die Kapazitäten des Schienenersatzverkehrs aufgrund der Verlängerung der Baumaßnahmen auf der Elztalbahn auszubauen.
 

 

Homepage SPD Kreisverband Emmendingen

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden